Chancen Lebensqualität

Warum ich nicht bügle und du keine Zeit hast

geschrieben von Steffi

Von Lügnern, Vatermördern und einer Schaltsekunde

Es war einmal vor langer Zeit ein Mann, der seinen Vater stürzte und ihm die Eier abschnitt.

Wie das in langvergangenen Zeiten nun mal so ist, wurde ihm prophezeit, am gleichen Schicksal zugrunde zu gehen. Um also zu vermeiden von den eigenen Kindern massakriert zu werden, war die einfachste Lösung, dass es keine eigenen Kinder geben würde.

Da jedoch auch in längst vergangenen Zeiten der Mangel an Verhütungsmöglichkeiten groß und die Lust auf den Zeugungsakt noch größer war, blieb dem Mann nichts anderes übrig als seine Kinder aufzufressen. Versteht sich.

Es versteht sich auch, dass die Mutter die ganze Sache nicht so entspannt sah und bei ihrem Letztgeborenen eine List anwandte um ihn am Leben zu halten. Was letztendlich dahin führte, wo es hinführen musste: das einzige überlebende Kind brachte das Verderben über den Mann. Der Name dieses letztgeborenen Kindes war übrigens Zeus.

So in etwa hat sich laut der griechischen Mythologie die Geschichte des Chronos ereignet.

Und die Moral von der Geschicht?

Chronos ist der Gott der Zeit, der verrinnenden Lebenszeit und der Vater von Zeus. Zeus ist ja hinlänglich bekannt und repräsentiert in dieser Geschichte die Macht. Er hat die Macht über die Zeit gewonnen. Er hat sich nicht von der Zeit auffressen lassen sondern sie besiegt.

Und genau wie Zeus können wir uns dem Diktat der Zeit entgegenstellen, indem wir unsere Macht, unsere Zeit sinnvoll nutzen, mit ihr lernen und reifen.

Wenn du diese Chancen annimmst, wenn du lernst, wenn du Erfahrungen sammelst, dann ist Chronos dein Freund.

Das ist nämlich die positive Seite des Chronos: Er ist nicht nur der Vatermörder und Kindestöter. Er gibt uns den Rahmen, um wertvolle Erfahrungen zu sammeln. Nachdem er seinen Vater (Uranus) gestürzt hatte, rief er das Goldene Zeitalter aus: eine Welt, in der die Menschen glücklich waren und friedlich zusammenlebten. Weil sie im Einklang mit ihrer Lebenszeit lebten.

Je mehr du lernst etwas Wertvolles aus deiner Zeit zu machen umso glücklicher wirst du werden.

Langfristig wirkt sich das auch auf dein Umfeld aus. Menschen, die glücklich sind, tragen dazu bei, dass auch andere glücklicher werden. Sie hören auf, ihre negativen Gefühle auf andere zu projizieren. Neid, Hass und Gier werden weniger. Und das ist die Grundlage für ein friedliches Zusammenleben.

Zeus hat es übrigens nicht nur geschafft die Macht über die Zeit zu erlangen, sondern er hat auch einen Sohn gezeugt, Kairos, den Gott des rechten Augenblickes und der günstigen Gelegenheit.

Wenn du weißt, was dir wichtig ist, wofür du deine Zeit benutzen möchtest, du also weißt wohin du willst, werden sich immer wieder passende Gelegenheiten bieten. Ohne zu wissen wohin du willst, wirst du nicht merken, dass sich Kairos gerade gezeigt hat.

Wenn du weiterliest wird Kairos ganz mühelos in deinem Leben auftauchen.

FINDE HERAUS, WIE DU GLÜCKLICHER LEBST ALS DER GROßTEIL DER MENSCHHEIT!

Hol dir jetzt dein kostenloses eBooklet und starte in eine schönere Zukunft.
Spam ist Mist. Deine Mailadresse wird nicht verkauft oder an Dritte weitergegeben.

Was kannst du tun, wenn du keine Zeit hast?

Vielleicht denkst du jetzt: „aber ich nutze meine Zeit doch, ich habe so viel zu tun, soviel Arbeit, der Haushalt, Freunde und das bisschen Freizeit ist auch immer vollgepackt mit allem möglichen!“ Oder du fühlst dich nach der Arbeit so erschöpft, dass du deine Freizeit erschlagen vor dem Fernseher verbringen musst, weil du dich zu nichts anderem aufraffen kannst. Dann solltest du mal hier weiterlesen.

Und du kommst trotzdem zu nichts, musst Verabredungen verschieben, fühlst dich nicht glücklich und merkst wie die Zeit nur so verrinnt? Du hast meistens das Gefühl, dass die Zeit gegen dich arbeitet? Dass Chronos schon angefangen hat an deinem kleinen Zeh zu nagen?

Das liegt daran, dass du deinem Leben und deinen Problemen nicht aktiv entgegentrittst. Du nimmst dir nicht die Zeit, dich mit dir selbst zu beschäftigen, um dir darüber klar zu werden, was dir wichtig ist, wobei du dich gut fühlst, wofür du mehr Zeit einplanen solltest. Wenn du hier noch Unterstützung brauchst, lies meinen Artikel über Lebensqualität.

Und so sprach der Lügner: „Ich habe keine Zeit.“

Ich möchte uns nicht alle zu Lügnern verdammen, aber wir sind uns selbst gegenüber tatsächlich nicht ehrlich. Dass wir anderen nicht die ganze Wahrheit sagen, zum Beispiel wenn wir einfach keine Lust darauf haben mit ihnen Zeit zu verbringen, ist eine andere Geschichte.

Wenn du das nächste Mal denkst oder sagst

      • „dafür fehlt mir die Zeit“
      • „wann soll ich das denn machen?“
      • „ich hab einfach keine Zeit meine Freunde zu treffen.“

dann denk darüber nach, was genau dir in diesem Moment wichtiger ist.

Und dann frag dich, ob dir das wirklich wichtiger ist!

Gib dem Kind einen Namen. Mit einem inneren Monolog ala: „Nee, des passt jetzt grad nicht, muss halt noch bügeln.“ kommst du keinen Meter vorwärts. Damit reflektierst du die Situation nicht wirklich sondern bleibst in deinem alten Muster hängen.

Sprich es für dich aus:

      • „Auf meiner Prioritätenliste steht [beliebige Beschäftigung oder “Pflicht” einfügen] zu weit hinten. Eindeutig hinter [beliebige Beschäftigung einfügen], was mir wichtiger ist.“
      • Oder „Das Bundesliga-Viertelfinale ist mir nicht wichtig genug um das Essen gehen mit meinen unsportlichen Freunden zu verschieben/abzusagen.“
      • Oder: „Mir ist es wichtiger, dass mein Bad frisch geputzt ist, als mit Herrmann was trinken zu gehen.“
      • Oder: „Ich möchte mich heute lieber mit einem Buch auf die Couch legen statt mit Tanja Tennis spielen zu gehen.“
      • Oder: „Das Hemd sieht auch ungebügelt gut aus, ich geh jetzt lieber an den See.“

Das sollen aber keine vorgeschobenen Aussagen sein um fleißig zu prokrastinieren. Wäge ab, entscheide dich und steh zu deiner Entscheidung.

Sobald du dich mit diesen Tipps aus deiner Alltagsroutine löst, die dir gerne vorgaukelt, was gerade besonders wichtig ist, wirst du unweigerlich dem Enkel von Chronos begegnen: Kairos, dem Gott des rechten Augenblickes und der günstigen Gelegenheit.

Wo Chronos für die Quantität der Zeit steht, steht Kairos für die Qualität der Zeit. Sobald du weißt, wer du bist, was du willst, wohin du willst und was dir gut tut im Leben, wirst du merken, wie die Qualität deiner Zeit und deiner Entscheidungen steigen wird.

Und damit hast du (gefühlt) auf einmal sehr viel mehr Zeit.

Habe ich erwähnt, dass ich kein Bügeleisen besitze? Bügeln hat noch nie einen Platz auf meiner Prioritätenliste gefunden, nicht mal auf Platz 6739.

zeit zum bügeln

c_by_angelina.s…k…._pixelio.de

Und ja, meine Kleidung sieht dennoch immer ordentlich aus 😉
Jane Austen ließ ihre Haushaltspflichten von ihrer Schwester übernehmen um genug Zeit zum Schreiben zu haben:

Es erscheint mir unmöglich, etwas zu verfassen, wenn ich den Kopf voller Hammelkeulen und Rhabarber habe.

Jane Austen (1775-1817)

Wenn du aktiv und bewusst am Leben teilnimmst wirst du auch überall Möglichkeiten und Chancen finden, die sich plötzlich bieten.

 

Der Mensch, der keine Zeit hat, und das ist eines unserer Kennzeichen, kann schwerlich Glück haben.

Ernst Jünger (1895-1998) (!)

 

Du brauchst etwas Hilfe dabei, endlich die wichtigen Dinge in deinem Leben zu erkennen und noch mehr coole Kniffe um mehr Zeit zu haben? Dann ist mein eBook-Kurs genau das richtige für dich! Hier kannst du ihn dir holen!

Manchmal ist es eine einzige Sekunde

Wusstest du, dass das Jahr 2015 länger sein wird, als die meisten anderen? Um genau 1 Sekunde. Am 01. Juli 2015 um 01:59 Uhr folgt 01:60 Uhr. Wegen der verlangsamten Erdrotation wird alle paar Jahre eine Schaltsekunde eingefügt.

„Mit der ollen Sekunde hab ich auch nichts gewonnen“ denkst du jetzt vielleicht. Falsche Einstellung, mein Freund 😉 Quantitativ bringt die Sekunde nicht viel, aber qualitativ kann sie von seltenem Wert sein. Wie jede einzelne Sekunde im Leben.

Es kann der Moment sein, in dem dir das Licht der Erkenntnis aufgeht und du ganz klar siehst wie es um deine Zeit bestellt ist.

Es kann auch gar nichts passieren.

Aber die Tatsache, dass du achtsam warst und offen für Möglichkeiten und der kleinen Sekunde einen Platz in deinem Denken gegeben hast, hat sie sehr wertvoll gemacht.

Auf der großen Zeituhr steht ein einziges Wort „Jetzt“. Auf der Straße Nachundnach erreicht man das Haus Niemals.

Miguel de Cervantes Saavedra (1547-1616)

 

Ich kann mich wahnsinnig für solche Sachen begeistern. Die Schaltsekunde gibt es alle paar Jahre, nichts neues. Aber sie läuft mir, seit ich vor einigen Monaten von ihr gelesen habe, immer wieder über den Weg. Ich habe sogar beim IERS vom Bundesamt für Kartographie und Geodäsie angefragt, ob es etwas wie einen Showroom gibt, in dem man sich (jaa, irgendwie kommerziell und publikumswirksam) anschauen kann, wie die Uhr auf 01:60 Uhr springt. Gibt’s natürlich leider nicht.

Aber wer weiß, welche Möglichkeiten sich hier geboten hätten. Ich hab eine Chance wahrgenommen, weil ich neugierig war. Und es wichtig fand, meine Zeit dafür zu nutzen. Hätte ich noch bügeln müssen, hätte ich es mangels Zeit vielleicht nicht gemacht. Ich fand die Idee toll und jetzt hat sie mich immerhin zu diesem Artikel inspiriert.

Hiermit ernenne ich die Schaltsekunde 2015 zur Sekunde der Chancen.

Bleib achtsam und denk an Chronos und Kairos!
Deine Steffi

Welche Chancen haben sich dir geboten, weil du achtsam warst und wusstest wohin du willst?

Erzähl mir davon in den Kommentaren.

 

FINDE HERAUS, WIE DU GLÜCKLICHER LEBST ALS DER GROßTEIL DER MENSCHHEIT!

Hol dir jetzt dein kostenloses eBooklet und starte in eine schönere Zukunft.
Spam ist Mist. Deine Mailadresse wird nicht verkauft oder an Dritte weitergegeben.

Wer steht hinter Welt der Chancen?

Steffi

Hi, ich bin Steffi, 33, Zukunftsoptimist und sehe, dass sich unsere Welt verändert.
Mit offenen Augen und offenem Geist pick ich mir das Beste für mich raus.
Damit du das auch kannst, schreib ich hier über:
Lebensqualität, Persönlichkeit, Individualisierung, neue Lebensmodelle, neue Werte, Digitalisierung, Arbeit 4.0, …
Da ich seit über acht Jahren als Coach im Bereich Persönlichkeitsentwicklung und Karriere arbeite, habe ich außerdem das ein oder andere Tool parat, um dir den Weg etwas leichter zu machen.

Kommentar hinterlassen

6 Kommentare

  • Liebe Steffie, ich besitze zwar ein Bügeleisen, aber es ist seit mehreren Jahren noch originalverpackt. Ja und auch ich gehe nicht zerknittert aus dem Haus. Ich habe lange lange gebraucht um vieles, was Du hier schreibst zu lernen. Heute geht es mir besser, ohne Bügeleisen, mit einer Wohnung die nicht immer aufgeräumt ist und mit reichlich Zeit, die für mich selbst eingeplant ist – dies ist die einzige Zeit, die auf der Prioritätenliste ganz oben angesiedelt ist. LG Marion

    • Hallo Marion,
      originalverpackt zählt auch 😉
      Find ich super, dass du für dich den Weg gefunden hast, die richtigen Prioritäten nach vorne zu setzen. Was eben nicht unbedingt putzen und bügeln sein sollte!
      Lg
      Steffi

  • Hey Steffi,

    toll dass du diesen Artikel geteilt hast und ich ihn so entdecken konnte. Du hast Recht, wir sollten einfach mal ehrlich zu unseren Prioritäten stehen. Ich glaube das würde mir sicherlich auch das ständig schlechte Gewissen endlich erleichtern. Vielen Dank für dieses Aha-Erlebnis!

    LG Sarah

    • Freut mich, wenn ich dir ein AHA-Erlebnis schenken konnte! 🙂
      Ich weiß, dass es nicht leicht ist, aber je öfter wir uns daran erinnern um so eher verschwindet auch das blöde schlechte Gewissen.

      Lg
      Steffi

  • Liebe Steffi,

    wow, was für einer toller Artikel. So viel Wahrheit – so schön verpackt. Das mit der Schaltsekunde hatte ich mal gehört und nun ist es die Sekunde der Chance. Danke dafür 🙂

    Ich kann deine Aussagen nur unterstützen, sich seiner Zeit bewusst zu werden. Seine Zeit mit Dingen zu verbringen, die einen glücklich / zufrieden / stolz … machen. Das habe ich mir vor ein paar Jahren angewöhnt und lebe seit dem echt entspannter.

    Mit sonnigen Grüßen
    Jana

    PS: Auch ich besitze kein Bügeleisen 😉

    • Freut mich, dass dir mein Artikel gefällt und du für dich selbst auch entschieden hast, deine Zeit sinnvoll zu nutzen!
      Und dass du kein Bügeleisen hast!! Yeah! 🙂

      Lg
      Steffi