Arbeit der Zukunft

Augmented Reality

Augmented Reality
geschrieben von Steffi

Digitale(s) Arbeiten zum Leben erwecken – Augmented Reality bezeichnet spezielle technische Verfahren zur Überlagerung von menschlichen Sinneswahrnehmungen und computergenerierten Inhalten in Echtzeit.

Zunehmend hält eine Darstellung mittels Augmented Reality Einzug in unsere moderne Arbeitswelt. Der englische Ausdruck Augmented Reality (kurz: AR) bedeutet wörtlich übersetzt „erweiterte Realität“ oder „angereicherte Realität“.

Am bekanntesten sind AR-Systeme, welche die Alltagsrealität um virtuelle, visuelle Inhalte erweitern.

Heute stehen vier verschiedene AR-Verfahren zur Auswahl:

Bei der Projective Augmented Reality (PAR) werden digitale Inhalte mithilfe von Beamern auf real existierende Objekte projiziert. Auf diese Weise lassen sich beispielsweise Gebäudefassaden temporär mit virtuellen Kunstwerken beleben.

 
Ein anderes Verfahren ist das Video See-Through (VST). Bei diesem werden die zu überlagernden Inhalte auf die Bildschirme einer nach außen hin abgeschlossenen Datenbrille projiziert. Dies ermöglicht Dinge, wie einen virtuellen Gebäuderundgang.

Da sich die Arbeitswelt heute sehr dezentral entwickelt, also von überall auf der Welt zusammen gearbeitet wird, gibt es auch hier tolle Möglichkeiten. Virtuelle Meetings via Skype sind oft zu abstrakt für das Gehirn, um den Vorzügen des zwischenmenschlichen Zusammenseins gerecht zu werden. Mit AR kann so ein Meeting in ein schönes Umfeld (Strand, Berge, Mars…) verlegt werden und alle Anwesenden werden hineinprojiziert.

Das funktioniert auch für den einzelnen, der sich im Großraumbüro nicht wohlfühlt. Brille auf und ab in die virtuelle Umgebung; mit der zusätzlichen Möglichkeit auf beliebig vielen Monitoren und Arbeitsflächen zu agieren. Das Holo-Deck lässt grüßen.

 
Eine Variante dieses Verfahren ist das Optical See-Through (OST). Hierfür wird eine Datenbrille eingesetzt, deren Gläser aus halbdurchlässigen Spiegeln bestehen. Mit ihr wird die Alltagsrealität um virtuelle Informationen ergänzt, bleibt jedoch ebenfalls weiterhin für den Nutzer sichtbar. Wenn du damit zum Beispiel vor dem Eiffelturm stehst, werden dir direkt auf das Display weitere Infos eingeblendet.

 
Eine zurzeit stark in der Weiterentwicklung befindliche Technik ist die Monitor Augmented Reality (MAR). Bei dieser wird ein Monitor zur Anzeige der AR verwendet. Dieser kann auch das Display eines Smartphones sein. Hierbei besteht zum Beispiel die Möglichkeit, mittels eines QR-Codes auf der Verpackung das Produkt auf das Display des Smartphones zu projizieren. Diese Technik wird schon von einigen Firmen eingesetzt, um dem Online-Käufer ein schwenkbares dreidimensionales Modell seiner Produkte zu präsentieren.

Mittels dieser Technik ist es heute möglich, dass Architekten die 3D-Modelle ihrer Entwürfe zu Präsentationszwecken nicht mehr bloß als 2D-Darstellungen, wie Grundrisse, Ansichten und Schnitte auf Großformat ausdrucken lassen. Stattdessen kann dem Kunden ein viel unmittelbarerer Eindruck gegeben werden, indem ein interaktives 3D-Modell direkt auf die Gläser einer Datenbrille oder das Display eines Smartphones übertragen wird.

Eine Anreicherung durch akustische oder haptische Informationen ist ebenso möglich. In der Architektur wird AR bisher vorrangig in Form einer visuellen Erweiterung benützt. In Zukunft wäre es interessant, wenn die interaktiven AR-Modelle auch um haptische Informationen ergänzt würden, die sich mittels eines Datenhandschuhs umsetzen lassen. Dann könnte ein Bauherr beispielsweise die Entscheidung für ein bestimmtes Treppengeländer auch von dessen besonderer Griffigkeit abhängig machen.

Mal wieder tolle neue Möglichkeiten, die die (zukünftige) Technik uns bietet!

 

Vielen Dank an Jasmin Schmidt, die uns diesen Lexikoneintrag zur Verfügung gestellt hat!

Jasmin Schmidt Profil Jasmin Schmidt ist Redakteurin bei Overnightprints. Recherchen zu Branchenentwicklungen im Druckbereich, neue Drucktechnologien sowie Marketingstrategien mit Printmedien und klimaneutrale Produktion gehören zu den bevorzugten Themengebieten. Overnightprints.de als Online Druckerei legt seine Schwerpunkte auf ein kleines aber sorgfältig ausgewähltes Sortiment hochwertiger Printprodukte, ideal für den Einstieg in die virtuelle Realität, z.B. mit einem QR Code Flyer, mit projizierter 3D Werbung für Smartphonekameras.
 
 

Ähnliche Einträge

FINDE HERAUS, WIE DU GLÜCKLICHER LEBST ALS DER GROßTEIL DER MENSCHHEIT!

Hol dir jetzt dein kostenloses eBooklet und starte in eine schönere Zukunft.
Spam ist Mist. Deine Mailadresse wird nicht verkauft oder an Dritte weitergegeben.

Wer steht hinter Welt der Chancen?

Steffi

Hi, ich bin Steffi, 33, Zukunftsoptimist und sehe, dass sich unsere Welt verändert.
Mit offenen Augen und offenem Geist pick ich mir das Beste für mich raus.
Damit du das auch kannst, schreib ich hier über:
Lebensqualität, Persönlichkeit, Individualisierung, neue Lebensmodelle, neue Werte, Digitalisierung, Arbeit 4.0, …
Da ich seit über acht Jahren als Coach im Bereich Persönlichkeitsentwicklung und Karriere arbeite, habe ich außerdem das ein oder andere Tool parat, um dir den Weg etwas leichter zu machen.